ERLEBEN SIE DIE RHÖN NEU

 

Die Wasserkuppe

 

Bekannt auch als Berg der Flieger ist sie mit einer Höhe von 950m Hessens höchster Berg. Unverkennbar ist Ihr „kugeliges“ Markenzeichen – Das Radom. Neben Drachen- und Gleitschirmflug kann man auf dem Gipfel auch mit dem Motor- und Segelflieger in die Lüfte steigen. Wer sich lieber auf festem Untergrund mit dem Fliegen beschäftigen möchte, der kann das deutsche Segelflugmuseum besuchen. Für Modellflieger gibt es ein ausgewiesene Areale. Spaß für Jung und Alt bieten die beiden Sommerrodelbahnen, der Rhönbob und der Hexenbesen auf der Märchenwiese. In den kalten Monaten wird unser Hausberg zum Wintersportparadies. 4 Skilifte, der Zauberteppich für Kinder sowie der Rodellift bieten vielfältige Möglichkeiten für Ski- und Schlittenfahrer. Ein großes Loipennetz wird für die Langläufer regelmäßig präpariert.



 

 

 

Die Milseburg - Die Perle der Rhön

 

Mit 835 m Höhe ist die Milseburg der dritthöchste Berg der Rhön. Die Erhebung besticht durch seine markante Form. Vom Gipfel, der aus Phonolitgestein besteht, genießt man bei klarer Sicht einen tollen Panoramablick. Auf dem Weg zum Gipfel präsentiert sich eine teils seltene Flora, welche unter Naturschutz steht.

 

Im Laufe der Jahre wurden durch Ausgrabungen keltische Mauerreste gefunden, die einst zu einem eindrucksvollen Ringwall zum Schutz der zerstörten keltischen Burg auf der Milseburg gehörten. Diese Reste wurden teilrekonstruiert, um den Rhönbesuchern die einst aufwendige keltische Anlage zu demonstrieren. Besonders interessant ist der Lehrpfad zum Gipfel der Milseburg mit vielen archäologischen Hinweisen und Vorabinformationen zur Milseburg.

 



 

 

Burgruine Ebersburg

 

Auf dem Ebersberg mit einer Höhe von 700 m thront die Burgruine Ebersburg. Man geht davon aus, dass die Ebersburg rund um das Jahr 1200 von dem Adelsgeschlecht Ebersberg errichtet wurde. Interessierte haben die Möglichkeit die Burgruine von innen zu besichtigen und zu besteigen. Den hierfür benötigten Schlüssel erhalten Sie gegen Kaution im Berggasthof zur Ebersburg.



 

Sieblos Museum

 

Ebenfalls ein Besuch in Poppenhausen (Wasserkuppe) ist das Sieblos Museum wert. Der Eingang des Museums ist einem Bergwerkstollen nachempfunden. Im Mueum erwarten den Besucher zahlreiche und vielfältige Fossilfunde aus der Rhön und einen Einblick in die Arbeit des heimischen Fossiliengräbers Hugo Schubert. Das Museum ist kostenlos zu den Öffnungszeiten des Rathauses geöffnet.

 

Der Besucher betritt das Museum über einen Bergwerksstollen – ganz in Analogie zur Entdeckungsgeschichte der Fossilien aus dem Unteroligozän in der ehemaligen „Theerkohlengrube“ Sieblos.